Dönerspieß selber machen

Sie möchten einen Dönerspieß selber machen? Erfahren Sie in unserem Artikel, welche Fleisch hierzu verwendet werden sollte und wie der Dönerspieß geschichtet werden kann.

Welche Fleischsorten sind für einen Dönerspieß am besten geeignet?

Wie bei einem klassischen Dönerladen vor Ort, kann ein Döner auch zu Hause individuell gestaltet werden. In Deutschland werden traditionell Pute, Hähnchen, Rind, Kalb und Lamm verwendet. In vielen Dönerbuden wird zur Herstellung von Döner Mischfleisch verwendet. Nur in den seltensten Fällen besteht das Dönerfleisch lediglich aus einer Fleischsorte. Schweinefleisch gehört nicht auf einen Dönerspieß, wenn Sie einen Original Döner zubereiten möchten. Schweinefleisch wird nur für Gyrosspieße verwendet.

Dönerspieß selber machen

Wenn Sie sich für eine Fleischsorte entschieden haben, müssen Sie die Fleischstücke mit einem Fleischhammer* flachklopfen und auf den Spieß anbringen. Die Fleischscheiben sollten nicht dicker sein, als einen Zentimeter. Die Länge des Fleisches sollte immer an der Größe des Mittelspießes angepasst werden. Wenn Sie möchten, können Sie auch Hackfleisch nutzen, um einen eigenen Döner herzustellen. Damit Ihr Dönerfleisch einen guten Geschmack erhält und schön saftig bleibt, sollten Sie das Fleisch ordentlich marinieren. Nicht nur das Fleisch, sondern auch das Hackfleisch benötigt circa eine Stunde, bis die Gewürze ausreichend in das Fleisch eingezogen sind. 

Wenn Sie einen Dönerspieß selber machen und das Fleisch nach ihrem Geschmack würzen, erhalten Sie einen Döner, den Sie in keiner Dönerbude kaufen können. Wenn Sie Hackfleisch und Fleischstücke abwechselnd auf Ihren Spieß stecken, sollte eine gleichmäßige Form entstehen. Damit das Fleisch auf dem Dönerspieß die klassische Karottenform erhält, müssen Sie unten mit kleinen Stückchen Fleisch beginn. Nach oben sollten die Fleischstücke immer größer werden. Oftmals bietet es sich aber auch an, dass das Fleisch in einer Art Zylinderform gesteckt wird. Das hat den Vorteil, dass das Fleisch durch den elektrischen Heizgrill gleichmäßig gebräunt wird. Wenn Sie Ihr Fleisch fertig gesteckt haben, wird der Spieß auf den Grill gesteckt werden. Sie können direkt mit dem Grillvorgang starten. Bei Dönerfleisch sollten Sie daran denken, dass die Zubereitungszeit bis zu zwei Stunden betragen kann. Erst dann ist die äußerste Schicht verzehrbereit. Sobald die äußere Fleischschicht saftig und kross gegrillt wurde, können Sie es mit einem Dönermesser dünn abschneiden. Nach der Nutzung sollten Sie den Grill sofort ausschalten.

Zusammenfassung

Welches Fleisch für einen Dönergrill?

Es können, Hähnchen, Rind, Kalb und Lamm für auf einem Dönergrill verwendet werden. Es empfiehlt sich dabei Hackfleisch und Fleischstücke zu mischen. Nur Schweinefleisch gehört nicht auf einen Dönnergrill.

Wie Dönerspieß selber machen?

Fleisch in ca. 1 cm große Stücke schneiden, mit kleinen Stücken beginnen und dann größer werden. Gleichmäßige Zylinderform auch möglich, um eine gleichmäßige Bräunung durch den Dönergrill zu erhalten.

Der Dönerspieß ist fertig und jetzt? Direkt in die stilechte Dönertüte* und dann direkt mit unseren leckeren Rezepten pimpen. Würzen, Soße drauf und dazu ein leckerer Ayran. Lassen Sie es sich schmecken!